Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Posts Tagged ‘NRW

Wer kauft wen und was?

Die Fälle Rüttgers (CDU), NRW und Tillich (CDU), Sachsen sind nach der Methode Putin, Russland, von der CDU ganz groß aufgezogen worden.(1) Lammert hat sich bisher immer gegen eine Aufklärung gesperrt, warum eigentlich?

Aus dem Buch von Lennart Dahlgren, Ex-IKEA-Manager über Korruption in Russland wissen wir, dass ein Geheimgespräch oder „ein Treffen mit Wladimir Putin (schon mal) fünf bis zehn Millionen Dollar“ … kostet.(2) Und nach diesem Muster haben auch die CDU, Rüttgers und Tillich gearbeitet.

Doch den Bundestagspräsidenten Lammert kümmert das wenig, er will nicht aufgeklärt haben, ob „die Einnahmen aus dem Parteien-Sponsoring nicht falsch verbucht worden seien“. (3) Hier steht wohl die Mehrwertsteuerorgie von Herrn Außenminister Westerwelle Pate, da weiß man bis heute noch nicht, was hat wer bezahlt und wofür? Sorry, gespendet heißt das ja im FDP-Deutsch.

Chefagitator und geheimer Gesprächspartner Rüttgers (NRW)

Zwar gibt Lammert auf Vorwürfe eines Anti-Korruptionsbündnis aus vier regierungsunabhängigen Gruppen, das sind Transparency International, Lobby Control, Mehr Demokratie und Campact.de. zu, dass er „die eigene Zuständigkeit für die Kontrolle immer für eine unglückliche Regelung gehalten“ habe, doch Anzeige hat er nicht erstattet.

Nun fordert das Anti-Korruptionsbündnis „am Donnerstag in Berlin, dass statt des Bundestagspräsidenten eine unabhängige Stelle über die Einhaltung des Parteiengesetzes wachen müsse“, was Lammert nun plötzlich auch unterstützt. (3) Doch kommt dadurch Licht in den Tunnel der „Parteisponsoring-Geheimgespräche“ von Rüttgers und Tillich, beide CDU und Ministerpräsidenten und den Parteispenden an die FDP durch den Möwenpick-Baron?

Die Antwort ist nein, und da kann man schon mal mit seiner eigenen Unfähigkeit kokettieren gehen, was der Bundestagspräsident auch gerne macht und genießt, so lange die Kameras auf ihn gerichtet sind.

Lammert sagte, im konkreten Fall setze die Verantwortung für die Einhaltung des Parteiengesetzes und die Verpflichtung zur Verhängung möglicher Sanktionen den Bundestagspräsidenten >> dem Verdacht der Befangenheit gegenüber den eigenen Parteifreunden oder der jeweiligen politischen Konkurrenz aus<<. (3) Dem Verdacht der Befangenheit, so nennt sich das nun plötzlich im Lammert-Deutsch.

Eine politisch artfremde Geste.

Warum tritt Lammert eigentlich wegen Unfähigkeit nicht zurück, wenn er schon 2005 das Problem erkannt hat, aber keine Lösung bis heute herbeigeführt hat?

Und der Vorwurf an das Antikorruptionsbündnis, er „hätte sich schon vor fünf Jahren Unterstützung erhofft“ geht ins Leere. “ Ihre Kritik an seiner Entscheidung zum Parteiensponsoring in NRW und Sachsen wies (Lammert) zurück: >>Die Schlaumeierei, ohne Kenntnis der Unterlagen zu einem schlüssigeren Befund zu kommen als die Bundestagsverwaltung nach wochenlanger Prüfung, kommentiert sich selbst<<.(3)

Man hat sich mal wieder selber geprüft, warum keine unabhängige Gruppe aus „Controllern“ wie das auch in großen Unternehmen mehr und mehr üblich wird?

Bundestagspräsident Lammert sollte mal lieber in seinem eigen „Saftladen“ aufräumen, für das Parlament sind die gewählten Volksvertreter zuständig und nicht irgendwelche Gruppen, dies sich nun endlich zu einem starken Bündnis zusammengefunden haben. Was macht Herr Lammert eigentlich den ganzen Tag im „Wellness-Paradies Bundestag“?

Und er geht auch nicht auf die Initiative und Petition von Jörg Tauss ein, der genau die „Neuregelung der Abgeordnetenbestechung laut § 108 e StGB“ erreichen will, aber vom Petitionsausschuss der „Frau Steinke (Ex-SED und jetzt die LINKE) ausgegrenzt und gebremst wird. Was sagt eigentlich der „große Vorsitzende“ Gysi dazu?

Kleine Spende gefällig?

Warum unterstützt Lammert die Petition nicht, er ist doch Chef vom „Wellness-Paradies“ Bundestag, und dazu gehört auch der Petitionsausschuss und alle nach gelagerten Ausschüsse. (4)

Ich denke, Herr Lammert sollte gehen und wir setzen das „Antikorruptionsbündnis und den „Piraten Jörg Tauss“ ein, dann haben wir wenigstens mal etwas erreicht, außer viel Selbstbeweihräucherung und Kokettieren al la Lammert, den belämmert sind wir nicht, Herr Bundestagspräsident, auch wenn sie das glauben sollten.

1) http://www.onlinezeitung24.de/article/2843

https://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2010/02/23/ministerprasident-ruttgers-cdu-verkauft-geheimgesprache-an-unternehmer/

http://harrygambler2009.wordpress.com/2010/03/01/regierungschef-stanislaw-tillich-der-sachsensumpf-und-die-zweckspenden/

2)http://harrygambler2009.wordpress.com/2010/03/21/ikea-gegen-russische-korruption/

3) http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE6370IO20100408

4) http://www.onlinezeitung24.de/article/2993

http://brieselangerpirat.wordpress.com/2010/03/04/korruption-kein-rechtsfreier-raum-bundestag-von-jorg-tauss-tauss-gezwitscher-de/

Werbeanzeigen

no membership

One wonders already, what’s wrong with Christians and Democrats in this country who assume in the club CDU or CSU to govern our country. Viewed from the morally speaking, a bailiff would have to resolve these long-Union Club.

Taking the latest scandal that already with the „affair of the 30,000-euro payment by the coal group RAG“ conspicuous parliament President Regina van Dinther (51) of North Rhine Westphalia, one finds the „Von’s or Van’s“ what at the bell.

„In the affair of consultants from the coal company RAG1 Diet has been President Regina van Dinther (CDU) Defends. It is not for sale „. (1) may believe it or not, it is stingy in any case, because what is coming now, that is probably unique in the Banana Republic of Germany.

Now, „appeared … one party-Letter on, bring the van in Dinther Erklärungsnot. The letter dated 30 September, the politician was made by the Managing Director of CDU district Ennepe-Ruhr, Manfred Lorenz.

Reminds us of where the van had Dinther paid in the last 15 years, respectively 12 times no membership fee to the party. Lorenz, now secretary of the CDU Niederrhein, calls for the CDU on top of woman, within a month for the years 2003 to 2009 at least the minimum contribution of 60 euros to be paid.

Piquant is a matter primarily because CDU members loud Statutes lose their rights if they have six months at fault paid no contribution. That would mean that van Dinther Nominations for the last State election and CDU Federal 2008 could be challenged. „(2)

Well, now we know since the debt orgy of Kohl of the CDU-led government since 1983 that one in the CDU, with basic math, always had problems with the morale and it was with the Christians of the CDU and CSU also never far away, but the avarice , which now bring the nobility to Regina van Dinther (CDU) and Karl-Theodor von Guttenberg in politics, which has a new quality.

And take some responsibility for the whole mess is that even now wholly out of CDU politicians, and especially Mrs Regina van Dinther (CDU).

1) http://www.wdr.de/themen/politik/nrw05/rag_zahlungen/100130.jhtml

2) http://www.webnews.de/http://www.express.de/news/politik-wirtschaft/nrw-landtags-praesidentin–keinen-mitgliedsbeitrag-gezahlt-/-/2184/1175342/-/ index.html


Werbeanzeigen

  • Hans3456: Hallo bei uns fälsch die Polizei sogar die Unfallbilder bzw Schadensbilder, um einen Ihrer Zuträger zu schützen , der widerum nur Verbrechen im Auf
  • Uwe Pollierer: Nun ist schon wieder ein Verfahren vor der Anwaltskammer des Saarlandes. Beschwerden und wohl auch Ermittlungen laufen gegen einen Anwalt aus Saarbrue
  • Teichmann Maja: Endlich Arbeit - so dumm habe ich gedacht. ASU 25 heißt das Projekt.Ich hatte einen Arbeitsvertrag für 6 Monate als Sozialpädagogin:Beginn 1. No

Kategorien