Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Posts Tagged ‘Bonner Staatsanwaltschaft

Schneller als gedacht, handelte nun die Bonner Staatsanwaltschaft im Fall der Telekom Ungarn, Magyar genannt. Es wird nun nur noch gegen den Superstar der Vorstandsmanager, Rene Obermann ermittelt. Die anderen Beschuldigten können schon mal die Weihnachtsgeschenke bestellen, die Ermittlungsakte wurde zugeklappt.

Obwohl die Tlelekom 2006 bei eigens eingeleitenden Ermittlungen feststellen musste, dass 30 Millonen Euro in „dunkle Kanäle“ flossen, klappt jetzt der Staatsanwalt die Akte Mygar zu. Kanalarbeiter bei der Telekom müsste man sein, was da so durchfließt, wenn sie verstehen was ich meine.

„Der Telekomkonzern hatte nach Bekanntwerden der Vorwürfe 2006 extra eine Anwaltskanzlei eingeschaltet, die die Sache unter die Lupe genommen hat. Im Zuge der Nachforschungen war aufgedeckt worden, dass in den Ländern über fiktive Beraterverträge rund 30 Millionen Euro in dunkle Kanäle gewandert sind“. (1)

Und man kann jetzt schon die Wetten abschließen, dass auch die Akte Rene Obermann geschlossen wird, nur wann ist noch offen. Korruption in Deutschland war immer schon ein sicherer Tipp, gerade wenn man über eine gute „Clearingstelle“ verfügt. Man kann auch im Geiste der DDR sagen, die Partei denkt, lenkt und ermittelt, so war das und so ist das.

1)http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE68E08220100915

Werbeanzeigen

a greedy corrupt official

Würde kein Rechthilfegesuch aus den USA vorliegen, könnte Rene Obermann und seine Gemahlin Maybrit Illner schon mal die Weihnachtsgeschenke einkaufen. (1) Doch so ist jetzt erst mal der Staatsanwalt am Drücker.

Bisher hat man wegen der Telekomgeschäfte in Ungarn ermittelt, jetzt sind auch die Geschäfte der nationalen, mazedonischen Telefongesellschaft im Visier der USA und somit der Bonner Staatsanwaltschaft, denn der Markt in Mazedonien wird wiederum der ungarischen Telekom betrieben (Magyar Telekom).

Bei Magyar Telekom wiederum ist die Deutsche Telekom Hauptaktionär, die insofern erheblichen Einfluss auf die mazedonische Telefongesellschaft hat. Hätte Obermann tatsächlich Dividendenzahlungen der Telefongesellschaft in Mazedonien an deren Aktionäre, also auch an den Staat, mit politischen Gegenleistungen verknüpft, dann wäre das ein klassischer Korruptionsfall“. (2)

Doch Vorsicht ist geboten, die Bonner Staatsanwaltschaft versucht schon die US-Börsenaufsicht SEC auszubremsen und gibt bekannt, „es sei ,beileibe nicht klar, wer in diesem Ermittlungsverfahren Beschuldigter und wer Zeuge sei. Es könne sein, dass dieser Vorgang wieder zugeklappt werde.(2)

Und im Zuklappen und Nichtermitteln sind deutsche Staatsanwälte Weltspitze. Und wenn das Zuklappen nicht geht, dann wird mal einfach ein Brief einen Tag zu spät zugestellt wie im Fall Zumwinkel.

Schon hanebüchen was hier wieder abgeht, da wird gedeckelt und zugeklappt, und im Notfall hilft dann auch schon mal die Ehegattin als Nachrichtensprecherin aus, damit nicht zu viel in die Öffentlichkeit kommt.

Zugeklappt?

Man kann nur hoffen, dass die SZ und die  US-Börsenaufsicht SEC am ball bleiben, denn erst jetzt erfährt man, dass  „Ende August … die Bonner Konzernzentrale und die Privatwohnung von Obermann durchsucht worden“ sind. Warum erfahren wir Bürger das erst jetzt? Was will man hier verheimlichen? Was macht eigentlich der Aufsichtsrat der Telekom den ganzen lieben langen Tag denn so?

Erinnert sei hier nur daran, dass ein Jörg Asmussen, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Lothar Schröder,  Mitglied des Bundesvorstands ver.di, Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutsche Telekom AG und ein Herr Michael Sommer, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes, sowie eine Frau Sibylle Spoo, Rechtsanwältin und  Gewerkschaftssekretärin bei der ver.di-Bundesverwaltung ein sattes Zubrot verdienen. Nur für was bitte, wenn sie so etwas nicht merken? (3)

Der Telekomskandal beweist einmal mehr, hier funktioniert schon lange etwas nicht mehr im Wertesystem der Bundesrepublik. Und man sollte sich auch mal als Demokrat fragen, wenn man schon im Aufsichtsrat der Telekom sitzt, was haben die Experten der Telekom für das Osteuropageschäft vor 1989 eigentlich so gemacht? Nur mal so am Rande erwähnt.

1) https://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2010/09/12/deutsche-telekom-wegen-bestechung-im-visier-der-ermittler/

2) http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/deutsche-telekom-ermittlungen-auch-gegen-chef-obermann-1.999890

3) http://www.telekom.com/dtag/cms/content/dt/de/28792


Werbeanzeigen

Kategorien