Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Seit 2006 ermittelte Österreich schon gegen Ex-BayernLB-Manager

Posted on: 5. Januar 2011

Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht neue Details über die Heuschrecken und geistigen Tiefflieger der BayernLB bekannt werden. Seit Monaten wird uns aus München eine Horrorshow vorgespielt, die sich Ermittlung nennt und eigentlich nur die Gier und Fehler größenwahnsinniger Politiker und Beamter vertuschen soll.

Nun also erfahren wir, dass „das Vermögen eines früheren BayernLB-Vorstands .. offenbar schon früh die Behörden beschäftigt (hat): Bereits 2006 habe sich die österreichische Justiz mit den rätselhaften Millionen von Gerhard Gribkowsky befasst, schreibt die Wiener Zeitung „Kurier“.(1)

Rätselhafte Millionen, schwer zu verstehen, wenn man weiß, dass man in Bayern sogar den Verbrauch des Toilettenpapiers von Hartz IV Empfängern ermitteln will. Nein, der Fall BayernLB zeigt, die Finanzkrise 2008/2009 hat auch eine deutsche Variante, nur kann man sich jetzt so gut hinter den USA verstecken.

Und Dreck am Stecken hatte man in Bayern schon immer, erinnert sein nur an den „Ex-Staatssekretär Pfahls“ oder der 1,4 Milliarden Schmiergeldskandal von Siemens.(2)

Und was so ein Bankmanager unter rätselhaften Millionen versteht, das erfährt man jetzt zum Glück auch mal. „Das Vermögen könnte mit dem früheren Engagement der BayernLB bei der Formel 1 zusammenhängen. Laut „Kurier“ soll der Raiffeisenverband Salzburg damals Anzeige erstattet haben, nachdem dort die 50 Millionen Dollar auf ein Konto der Firma GG Consulting überwiesen worden waren“. (1)

Interessant ist immer nur, warum diese Kaputtmanager Österreich ausgewählt haben, wahrscheinlich deshalb, weil sie auch mit Abitur erhebliche Probleme haben, in einer Fremdsprache wie Englisch sich auszudrücken. Herr Ramsauer und sein Klapprechner lassen grüßen, mehr sollte man von einem bayerischen Politiker auch nicht erwarten.(3)

1)http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,737694,00.html

2)http://www.fr-online.de/politik/ex-staatssekretaer-pfahls-verhaftet/-/1472596/5037834/-/index.html

https://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2010/10/19/siemens-wieder-im-korruptionssumpf/

3)http://www.ftd.de/politik/deutschland/:initiative-gegen-denglisch-der-klapprechner-des-herrn-ramsauer/50210029.html

Advertisements

2 Antworten to "Seit 2006 ermittelte Österreich schon gegen Ex-BayernLB-Manager"

also a bissl mehr kann man schon erwarten, finde ich. Zumindest aus den CSU- oder ihnen nahestehenden Kreisen. Schließlich gilt es doch dem Vater aller Amigos nachzueifern, Franz-Josef Strauß, Gott hab´ihn seelig. „Bayrische Politiker“ kommen übrigens seit geraumer Zeit nicht ausschließlich aus der ehemaligen Volkspartei. Einige Politiker der Splitterpartei SPD und vor allem der Grünen machen seit Jahren einen guten und ehrlichen, deshalb vielleicht auch unspektakulären Job. Und nein, eine Liste kommt jetzt nicht, die Guten kennt im hohen Norden eh keiner, wie das nun mal so ist. Einen Link kann ich mir trotzdem nicht verkneifen: http://de.wikipedia.org/wiki/Sepp_Daxenberger

Verdacht der Untreue
Ex-BayernLB-Vorstand verhaftet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: