Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Heckler & Koch steht im Verdacht, Schusswaffen illegal geliefert zu haben

Posted on: 30. Dezember 2010

Keine Krisenregion in diesem globalen Dorf, in dem nicht deutsche Waffenproduzenten ihre tödliche Produkte verkaufen, Geld kennt in Deutschland keine moralischen Grenzen.

„Die Geschäftsräume des Waffenherstellers Heckler & Koch werden durchsucht. Es geht um mögliche Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Waffen des deutschen Herstellers werden offenbar in Mexikos Drogenkrieg benutzt“. (1)

Ein Bucautor war der Auslöser für die Ermittlungen, denn er hat herausgefunden, dass Heckler & Koch gegen das Außenwirtschafts- und das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen, wenn das Unternehmen seine Produkte „in die vier mexikanischen Provinzen Chiapas, Chihuahua, Guerrero und Jalisco liefer(t)“(1).

Denn hier in Mexiko tobt ein grausamer und „erbitterter Drogenkrieg, der in den vergangenen vier Jahren mehr als 30.000 Menschen das Leben gekostet hat“.(2)

Es gilt wohl der alte Demonstrationsspruch aus den 70er Jahren, der da hieß, „deutsche Waffen, deutsches Geld, morden mit in aller Welt“.

1)http://www.fr-online.de/politik/unter-verdacht/-/1472596/5037994/-/index.html

2)http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE6BK0IL20101221

Advertisements

1 Response to "Heckler & Koch steht im Verdacht, Schusswaffen illegal geliefert zu haben"

Hello! ecdegdb interesting ecdegdb site!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: