Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Archive for November 2010

In Talkshows und auf Gala-Empfängen lassen sie sich wie Könige hofieren. In der Realität sind sie nur ein nachweis dafür, dass in der Wissenschaft Geld und Gier das Wissen bestimmt, insbesondere, wenn es um die Kaste der Juristen geht.

Die Gier nach dem Doktortitel als Anhängsel zum Beruf hat ein cleverer Promotionsberater* am nun Pleite gegangenen „Institut für Wissenschaftsberatung“ sich zu Nutze gemacht. Gegen Kohle, 20 ooo Euro für einen Titel, konnte man bei ihm den Doktortitel in Auftrag geben und in 350 Fällen soll das wunderbar gelaufen sein. (1)

Zu seinem System der gekauften akademischen Titel hat der Promotionsberater mit über 40 Professoren zusammengearbeitet, nur einer wurde mir Knast bedroht, das Urteil liegt vor muss aber noch akzeptiert werden „Der Hannoveraner Juraprofessor hatte vom Institut mehr als 150.000 Euro angenommen und wurde vom Landgericht Hildesheim zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, wegen Bestechlichkeit in besonders schwerem Fall“.(1)

Nun scheint der Fall dem Ende zu zugehen, was heißt, es wurde geschachert und verhandelt, damit ja den Göttermacher in Schwarz kein Haar gekrümmt wird.

„In der Affäre um gekaufte Doktortitel, die in den letzten Jahren bundesweit die Hochschulen erschütterte, nähern die Ermittlungen sich dem Ende. Die Kölner Staatsanwaltschaft hat die meisten der rund 90 Fälle abgeschlossen. Die Verfahren gegen gut 40 Professoren seien gegen Geldauflagen eingestellt worden; sie müssten Summen in bis zu fünfstelliger Höhe zahlen, sagte Tino Seesko, Sprecher der Staatsanwaltschaft, auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE. Gegen vier Hochschullehrer seien Strafbefehle beantragt worden.(2)

Am Ende wurde keinem der „gierigen Kunden“ des Beraters die „akademische Würde aberkannt“, das sei notorisch schwierig, was immer das heiß mag, man kann auch sagen, viele zeigen hier ihre Unfähigkeit in der Umsetzung von Recht und Gerechtigkeit, die dies aber dann später in ihrer Tätigkeit anwenden sollen.

1)http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,603647,00.html

2)http://flash-news.net/universitaet/bestechung-bei-doktortiteln-geldauflagen-und-strafbefehle-gegen-44-professoren/

*Es handelt sich um eine Promotionsberatung, die seit mehr als 20 Jahren im Dunstkreis deutscher Hochschulen arbeitet, sattsam bekannt und höchst umstritten ist. Das Institut vermittelte zahlungswillige und -fähige Promotionskandidaten an Doktorväter. Es rühmte sich, bereits mehr als tausend Promotionsprojekte geplant zu haben; allein seit dem Jahr 2000 habe man über 350 Doktoranden zur Promotion verholfen und mit mehr als 40 deutschen Fakultäten zusammengearbeitet(1)

Abzocken

Der Finanzminister Schäuble ist offenbar nicht nur ein „Anhänger der Brüllaffenmethode„, sondern nutzt seine politische Macht auch für die eigene Familie geschickt. Rein zufüllig wird nun seine Tochter Christine Strobl Filmchefin beim SWR. Wie praktisch, wenn man gleich die Medien im Familienbesitz hat.

Nicht umsonst nennt sich der Blog auch „Korruption, Filz und Kumpanei im Musterländle“, auf dem ich die Nachticht gefunden haben. Die offeziellen Medien haben längst schon Angst vor solchen Meldungen, „ha sonscht kriega die koi Anzeige mähr, so aifach isch des“: (2)

„Christine Strobl, Tochter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Ehefrau des baden-württembergischen CDU-Generalsekretärs Thomas Strobl, soll Fernsehfilmchefin des gebührenfinanzierten SWR werden.

Wir erinnern uns:  Thomas Strobl hatte dem populären Schauspieler Walter Sittler…, der sich gegen Stuttgart 21 engagiert, einen Propagandisten genannt und geschrieben, sein Vater hätte für das Reichspropagandaminister Goebbels gearbeitet – was so nicht einmal stimmte.

Der geplante Aufstieg der Schäuble-Tochter Christine Strobl in die zweithöchste Führungsebene stößt beim Südwestrundfunk auf Widerstände“. (2)
„Fündig wurde man schließlich im eigenen Haus, in der Abteilung von Bergengruen in Baden-Baden. Dort sitze die beste Kandidatin, befanden Boudgoust und sein Fernsehdirektor Bernhard Nellessen (CDU): Christine Strobl (39), die Leiterin der Abteilung Kinder- und Familienprogramm. Die Empfehlung der SWR-Oberen steht fest, an diesem Freitag soll der Verwaltungsrat unter Vorsitz des früheren CDU-Ministers Ulrich Müller endgültig über die Personalie entscheiden“. (3)
Was sich hier abspielt ist typsich für Deutschalnd 2010, wenn man weiß, dass Roland Koch(CDU) und Ex-Minsterpräsident aus Hessen bei Bilfinger einsteigt, diese Baufirma zockt groß bei Stuttagrt 21 ab, man kann auch sagen, das Netzwerk erneuert sich.

Die SPD hat vieler Orts immer wieder Probleme sich an das Recht zu halten. Besodners auffällig ist hier bei das Land Brandenburg mit seiner unterlassenen Überrpüfung aller Mitarbeiter im öffentlichen Dienst auf ihre Stasitätigkeit. Nun hat Brandeburg einen neuen Skandal, der sich mehr und mehr ausweitet.

Eigentlich geht es nur um eine alltägliche Klärung der Vaterschaft und der daraus erfolgenden Unterhaltszahlung, in Brandenburg jedoch hat man wohl eine andere Rechtsauffassung. „Rainer Speer war im September als Innenminister zurückgetreten, weil er in den Verdacht geraten war, sechs Jahre lang nicht oder nur selten für ein nichteheliches Kind gezahlt zu haben. Speer soll gewusst haben, dass das Mädchen regelmäßig Alimente vom Jugendamt bezog, anstatt von ihm. Die Kindsmutter soll Speer in E-Mails immer wieder vergeblich um Zahlungen gebeten haben, so der Vorwurf“. (1)

Nun ermittelt Ausnahmsweise der Potsdamer Oberstaatsanwalt Helmut Lange mal wegen  dem „Verdacht, vor Gericht wissentlich falsche Angaben gemacht zu haben. Wir haben tatsächliche Anhaltspunkte dafür, dass es zur Abgabe einer falschen Versicherung an Eides statt gekommen ist,“(1)

Platzek als Ministerpräsident sagt gar nichts zu den Problemen seinen Spezies, Speer selber äußert sich auch nicht und so darf man gespannt sein, wie der Kleinkrieg um das Unterhaltsgeld für das Kind zu Ende geht. Offenbar haben SPD-Genossen doch Probleme mit ihren Kindern und dem Staatsanwalt, aber nur manchmal.

1)http://www.sueddeutsche.de/politik/brandenburg-ermittlungen-gegen-rainer-speer-1.1024140

Die Betrugsmasche des 66 Jahre alte Apotheker Hans-Joachim D. vom Berliner Kurfürstendamm ist in Deutschland keine Ausnahme.(1)

Nur kurz tauchen die Meldungen in den Medien auf, dann verschwinden sie meist in den Aktenschränken von Ermittlern, so wie der Apothekerskandal im Auguast 2010. (2)

„In bundesweit 100 Apotheken sollen laut Recherchen des NDR-Wirtschafts- und Verbrauchermagazins „Markt“ illegale Medikamente verkauft worden sein. In Norddeutschland würden unter anderem die Staatsanwaltschaften Hamburg, Celle, Verden, Kiel und Braunschweig ermitteln. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat nach Angaben von „Markt“ bereits Klage gegen einen Apotheker erhoben. Allein er solle Medikamente mit einem Volumen von 1,675 Millionen Euro zu Unrecht abgerechnet haben“.(2)

Man weiß nur nicht welche Automarke die Apotheker im Norden bevorzugt haben, der Berliner Apotheker war ein Freund von Mercedes, MG und Chevrolet.

1)https://derdetektivmitdersonnenbrille.wordpress.com/2010/11/13/betrug-mit-hiv-medikamenten-in-berlin-aufgedeckt/

2)http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/recht/article/614645/illegale-medikamente-staatsanwaelte-norddeutschland-ermitteln-apotheker.html

Die Korruption in Deutschland schreckt vor nichts zurück, auch wenn es um Kranken und vom Tode gekennzeichnete Opfer geht. So hat in Berlin ein „Apotheker und sieben HIV-Infizierte Abrechnungsbetrug im großen Stil begangen“. (1)

„Die Apotheke … galt .. schon seit längerer Zeit als Anlaufpunkt für Drogenabhängige, … zwischen 2007 und 2009 (wurden) über das Geschäft zahlreiche teure Medikamente für HIV-Infizierte abgerechnet. Die durchschnittlich 2000 Euro teuren Verschreibungen für Aids-Medikamente in Wahrheit jedoch nicht der Therapie der Patienten dienten, sondern die Kasse des Apothekers gefüllt haben sollen, haben erst intensive Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft ergeben.

Am Donnerstag und bereits am Mittwoch schlugen die Ermittler dann erneut und gleichzeitig in Berlin und anderen Städten zu, durchsuchten insgesamt zehn Wohnungen. Der 66 Jahre alte Apotheker Hans-Joachim D. und sieben HIV-Patienten wurden verhaftet. Von dem Hauptbeschuldigten wurden gleichzeitig Vermögenswerte im Gesamtwert von 200.000 Euro beschlagnahmt. Darunter befanden sich drei Luxusautos der Marken Mercedes, MG und Chevrolet“. (1)

Kaum zu glauben, was sich hier auf Kosten der Allgemeinheit und der Krankenversicherungen ereignet hat und dass so viele mitgemacht haben.

1)http://www.morgenpost.de/berlin/article1448652/Berliner-Apotheker-betruegt-mit-Rezepten.html

Der Vorwurf gegen den 66-Jährigen lautet auf gewerbs- und bandenmäßigen Abrechnungsbetrug.

Es gibt sicherlich viele Gründe warum die SPD in Berlin unter ihrem Chef Wowereit 2011 die Wahlen haushoch verlieren wird, GRÜN unter Künast zur stärksten Partei wird und die CDU unter die 10 % Grenze rutscht trotz ihrem Henkel, den sie als Spitzenkandidat noch immer nicht dem großen Publikum verkaufen konnte.

Alle Großprojekte, ob Schließung Flughafen Tempelhof, wahrscheinliche Schließung Flughafen Tegel und Inbetriebnahme von Flughafen Schönefeld zeigen, die SPD kann nicht regieren. Ein weiterer Beweis dafür sind die „sogennnten geheimen Wasserverträge„, bei denen die Berliner „Haushalte …. gesetzlich gezwungen, sich ans Netz anzuschließen“, und nun “ private Anteilseignern eine Gewinngarantie eingeräumt“ bekommen, „die selbst das Landesverfassungsgericht nicht aushebeln konnte“. (1)

Ja Erich, wieder ein Geheimvertrag mehr

Die gesamten Wasserverträge zeigen nur, wie gierig und maßlos die Macht der Privaten ist, die sich in der CDU über das Gemeinwohl der Bürger hinweg setzen und sich selbst am Monopol des Staates bereichern. Die CDU ist nichts weiter als eine Partei unter dem Schlagwort „Chritslich“, dass Reiche reicher macht und Armut für viele zur Pflicht werden lässt. Armes Berlin, armes Deutschland.

Die gesamten Verträge sind von der TAZ vorbildlich ins Internet gestellt worden, damit der Bürger einen Einblick in den Ausverkauf seines Rechtes auf „Wasser“ bekommt. Leider wurde das bei den Stasiakten und anderen Unterlagen nicht gemacht, zu wenige haben Zivilcourage und ein demokratisches Bewusstsein.

1)http://blogs.taz.de/rechercheblog/

a greedy corrupt official

Offensichtlich scheinen gerade Geschäfte mit Osteuropa für viele Unternehmen zur Falle zu werten. Korruption ist Alltag.

„Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt bestätigte dem MDR THÜRINGEN, gegen die PE Polymer Engineering GmbH in Rudolstadt zu ermitteln. Gegen drei Verdächtige wurde bereits Anklage erhoben. Ihnen wird Bestechlichkeit vorgeworfen. Nach MDR-Informationen handelt es sich um die Geschäftsführer des Unternehmens und einen Industrievermittler aus der Nähe von Erfurt“. (1)

Wenn es um Straftaten geht, scheint zwischen Ossis und Wessis die Vereinigung geklappt zu haben.

1) http://www.mdr.de/nachrichten/7844114.html



  • Hans3456: Hallo bei uns fälsch die Polizei sogar die Unfallbilder bzw Schadensbilder, um einen Ihrer Zuträger zu schützen , der widerum nur Verbrechen im Auf
  • Uwe Pollierer: Nun ist schon wieder ein Verfahren vor der Anwaltskammer des Saarlandes. Beschwerden und wohl auch Ermittlungen laufen gegen einen Anwalt aus Saarbrue
  • Teichmann Maja: Endlich Arbeit - so dumm habe ich gedacht. ASU 25 heißt das Projekt.Ich hatte einen Arbeitsvertrag für 6 Monate als Sozialpädagogin:Beginn 1. No

Kategorien