Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Ehemaliger Betriebsratsvorsitzende erhält von IVECO 400.000 € Schmiergeld

Posted on: 19. Oktober 2010

Die Riesterrente und ihr Baustein der innerbetrieblich angelegten Altersvorsorge wird mehr und mehr zum Abzockerinstrument für korrupte Zeitgenossen.

Wie nun durch den Beitrag von Albrecht Müller auf den Nachdenkseiten bekannt geworden ist, entwickelt sich das Riestermodell mehr und mehr zum Korruptionssumpf.(1)

Bekannt geworden ist, dass  der Ex-Iveco-Betriebsratschef Andreas Märkls Schmiergeld für Altsersvorsorge erhalten hat.

Polizei ermittelt: Ex-Iveco-Betriebsratschef wurde bestochen
Der Ex-Iveco-Betriebsratschef Andreas Märkl hat gestanden, für die Vermittlung von Versicherungen der Mitarbeiter Geld erhalten zu haben. Gegen den Chef des Maklerbüros und einen Mitarbeiter wird ermittelt.
Am Mittwoch war es so weit: Die Polizei nahm den Chef (45) des Versicherungsbüros Magus in Wemding, nördlich von Donauwörth, und einen Mitarbeiter (39) fest“.(2)

Generell wurde dann in den Artiklen von Manfred Frieling und Albrecht Müller festgestellt, dass die „betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung .. eine Mogelpackung (ist)“. (2)

Und es wurden dann mehrere Punkte aufgeslistet, die der betrieblichen Altersvorsorge eine schlechten Ruf verpassen:

1) Schmiergeld für Versicherungsverträge (2)

2) Gefährdet sind nicht nur Betriebsratsvorsitzende und Betriebsratsmitglieder. (2)

3)Der Vorgang passt ins Bild der Umstellung eines Teils der Altersvorsorge auf Privatvorsorge zulasten der gesetzlichen Rente insgesamt: politische Korruption. (3)

4) Warum rumort es in den Betrieben nicht mehr? (2)

5) Die Rolle der Steueroasen als Sammelstellen für Schmiergelder (3)
 

6) Die Medien beschäftigen sich mit diesem Thema nicht angemesen. Das ist schon erstaunlich. (2)

Erstaunlich ist das nicht, wenn man weiß, dass die Politiker und Reichen über die Medien herrschen, als wäre diese die Nachfolger der altbekannten Hofnarren, nur das eben der Hofnarr ab und zu mal die Wahrheit sagen durfte.

Warum schweigt eigentlich das BMAS und Frau Ursula von der Leyen eigentlich dazu?(4) Kein einziger Hinweis auf der Internetseite des BMAS weist auf die Probleme der betrieblichen Rentenversicherung hin.

1)http://www.nachdenkseiten.de/?p=6438

2)http://www.nachdenkseiten.de/?p=3294

3)http://www.nachdenkseiten.de/?p=6393

4)http://www.bmas.de/portal/16702/startseite.html

*Iveco ist ein Akronym für Industrial Vehicles Corporation, also für eine Gesellschaft im Bereich der Nutzfahrzeuge. Der Sitz von Iveco ist in Turin. Iveco ist Teil des Fiat-Konzerns. http://de.wikipedia.org/wiki/Iveco

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


  • Hans3456: Hallo bei uns fälsch die Polizei sogar die Unfallbilder bzw Schadensbilder, um einen Ihrer Zuträger zu schützen , der widerum nur Verbrechen im Auf
  • Uwe Pollierer: Nun ist schon wieder ein Verfahren vor der Anwaltskammer des Saarlandes. Beschwerden und wohl auch Ermittlungen laufen gegen einen Anwalt aus Saarbrue
  • Teichmann Maja: Endlich Arbeit - so dumm habe ich gedacht. ASU 25 heißt das Projekt.Ich hatte einen Arbeitsvertrag für 6 Monate als Sozialpädagogin:Beginn 1. No

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: