Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

1,9 Millionen Euro Steuerbetrug durch Mithilfe von korruptem Zollbeamten

Posted on: 10. September 2010

Ein an der Grenze zu Polen eingesetzter  62 Jahre alte Zollbeamter und sein polnischer 47-jährige Partner haben für diverse Hintermänner „Frachtpapiere so manipuliert, dass für die eingeführten Waren kein Zoll und keine Steuern gezahlt werden mussten. Dem Fiskus entgingen dadurch Einnahmen in Höhe von fast 1,9 Millionen Euro“. (1)

Das Landgericht Franfurt an der Oder hat „wegen gewerbsmäßiger Bestechlichkeit sowie Bestechung in 137 Fällen in Tateinheit mit Beihilfe zur Hinterziehung von Einfuhrabgaben in 123 Fällen …. die  (beiden) Männer zu Freiheitsstrafen von jeweils vier Jahren verurteilt“. (1)

„Konkret ging es um Bekleidung und Schuhe aus China, die per Containerschiff im Hamburger Freihafen ankamen und angeblich per Transporter nach Russland gebracht werden sollten“. (1)

„Aufgeflogen sind die Manipulationen nur durch Zufall, weil Zöllner K. Anfang des Jahres bei einer seiner illegalen Transaktionen am Computer auf einen falschen Button kam, diesen Befehl nicht rückgängig machen konnte und später manuell nachbesserte. Ein Kollege wurde stutzig, erste Nachforschungen begannen“. (1)

„Warum der 62-jährige K., bereits seit 1969 als Zöllner an der deutsch-polnischen Grenze, sich auf dieses unlautere Geschäft einließ, bleibt rätselhaft. In seiner Wohnung beschlagnahmten die Ermittler neben Zetteln mit polnischen Telefonnummern zudem fast 40 000 Euro“. (1)

Der Fall macht klar, was sich im Hintergrund hier abgespielt hat, ist jeder Zeit überall an deutschen Grenzen möglich. Nicht immer ist Kommissar Zufall an Ort und Stelle behilflich. Korruption ist eine Seuche, die in Deutschland gerne verharmlost wird. Alleine Begriffe wie Hinterziehung und Manipulieren sollen den Eindruck der Harmlosigkeit und des Kavaliersdelikt erwecken, dabei geht es doch um Urkundenfälschung, Betrug und  Unterschlagung.  

Obwohl Korruption doch schon längst zum Alltag gehört, wie die Tasse Kaffee zum Frühstsück, versucht man der Öffentlichkeit eine heile Wirtschaftswelt zu präsentieren. Es grüsst Erich Mielke und die FDJ.

1)http://www.shortnews.de/id/848217/Vier-Jahre-Haft-fuer-korrupten-Zoellner-und-Unternehmer-aus-Polen

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11888375/63529

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: