Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Unternehmer Rolf Demuth und sein Imperium Schieder-Möbel vor Gericht

Posted on: 27. August 2010

Er gehört zu den „reichsten Männer von Deutschland“, ist  71 Jahre, und begann in den 1960er-Jahren sein „Imperium mit Werken in Deutschland, Polen und Italien mit Stammsitz in Schieder-Schwalenberg bei Detmold“ aufzubauen.

Nun steht er wegen Millionbetrügereien in seinem „Schachtelunternehmen“ vor Gericht.  Die Anklage gegen ihn und vier seiner Manager lautet, „schwerer Betrug“ Bilanzfälschung in den zwischen den Jahren  2004 und 2007.

Er hat sich so für sein zusammenstürzendes Imperium „von Banken und Investoren immer wieder Kapital erschlichen, .. bis Schieder 2007 pleiteging“. „Den Schaden beziffern Ermittler auf 234 Millionen Euro. Die Firma mit 11 000 Mitarbeitern wurde zerschlage“. (1)

Offenbar können die Reichen und selbstherrlichen Unternehmer in diesem land nur mit Erfolgen umgehen, mit Niederlagen nicht, da neigen sie auch zu kriminellen Handlungen.

Demuth äußerte sich am Donnerstag, den 26.09.2010 zu den Vorwürfen nicht, ein Geschäftsführer jedoch und schuildert nun das Ende seiner Karriere mit dem Kuckuck auf dem Fernseher.

„Ein angeklagter ehemaliger Buchhalter in der Geschäftsführung bestätigte die Anklage im Wesentlichen. Er sprach von einem menschlichen Versagen: Ich bereue es sehr. Der Buchhalter schilderte, dass er auf Anweisung gehandelt habe. Aus eigener Tasche müsse er einem der Schieder-Gläubiger noch 300 000 Euro zurückzahlen. Seine sämtlichen Vermögenswerte seien dahin. Das ging so weit, dass an meinem Fernseher ein Kuckuck klebte.“(1)

Der Fall Demuth und sein Schieber-Möbel-Traum zeigt wohin Betrug führt, dennoch versuchen es in Deutschland immer wieder Tausende, den nur ein Bruchteil wird auch wegen der laschen und unübersichtlichen Rechtssprechung nie aufgeklärt.

Am 16.09.2010 geht der Prozess weiter, man darf auf das Urteil gespannt sein.

1)http://www.focus.de/finanzen/news/millionenbetrug-mammutprozess-gegen-ehemaligen-moebel-koenig_aid_545605.html

Advertisements

1 Response to "Unternehmer Rolf Demuth und sein Imperium Schieder-Möbel vor Gericht"

strafe muss sein!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: