Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Rüstungskonzern Rheinmetall vor Aus in Indien wegen Korruption

Posted on: 5. August 2010

Endlich haben es die Schwellenländer wie Indien vertsanden, dass man sich gegen Korruption global wehren muss und gerade die Länder sich vorknüpfen muss, die nicht einmal einen Ombudsmann gegen Korruption haben.

„Dem Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall droht in einem seiner wichtigsten Absatzmärkte das vorläufige Aus“. (1) Die Frage ist nun warum?

„Wie die «Financial Times Deutschland» (Donnerstagausgabe) berichtet, steht die Luftverteidigungssparte des Unternehmens in Indien unter Korruptionsverdacht“. (1) Nichts neues, deutsche Firmen sind gerade in der Rüstungsindustrie als korrupte Partner weltweit begehrt, da gibt es immer bares auf die Hand.

Die Konsequenzen aus dieser Unsitte: „In der Folge habe die indische Bundespolizei dem Verteidigungsministerium empfohlen, Rheinmetall auf eine schwarze Liste zu setzen“. (1) Schon mal richtig, doch schwarze Listen helfen nichts, Papier ist bekanntlich geduldig. Und nun?

„In der Konsequenz wäre der MDAX-Konzern bis zu Aufklärung der Sachverhalte von allen Ausschreibungen in dem Milliardenmarkt ausgeschlossen“. (1) Das hört sich gut an uns ollten auch die Griechen und Türken sich mal überlegen.

Doch heißt das, die Inder sind Deutschland feindlcih gesonnen. nein, es trifft auch andrere Ländern was die indischen Korruptionsbekämpfer anstreben. „Ferner will die indische Behörde dem Bericht zufolge fünf weitere Unternehmen aus Singapur, Israel, Russland und Indien selbst auf die Liste setzen lassen“. (1)

So was nennt man offene Kommunikation und Handlunsgweise im Sinne der Demokartie und deren Bürger, davon träumen wir zum Beispiel in Deutschland oder kennen sie so eine Behörde? Was heißt das dann aber für korrupte Firmen und woher wissen die Inder das alles?

„Den Firmen werden illegale Zuwendungen an den im Frühjahr 2009 zurückgetretenen und anschließend festgenommenen Chef der Heeresindustriegruppe Ordnance Factory, Sudipta Ghosh, vorgeworfen“. (1)

Und was sagt Rheinmateall Düsseldorf dazu, natürlich viel und wie immer durch den „Schweizer Käse“, ja, den mit den vielen Löchern. „Ein Rheinmetall-Sprecher sagte .., dass sich die betroffene Rheinmetall Air Defence Schweiz «definitiv keines ungesetzlichen Handelns im Zusammenhang mit der Akquise von Aufträgen in Indien bewusst ist». Das Unternehmen werde alles daransetzen, «den Sachverhalt aufzuklären und unbegründete Verdächtigungen auszuräumen»“. (1) Auf die Beweise bin ich mal gespannt, bei dem Bankgeheimnis in der Schweiz ist da mehr als eine Parodie auf die Moral.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: