Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Apple-Chef Steve Jobs im Visier der Ermittler

Posted on: 10. Juni 2010

Mobbingopfer

Um seine I-Pad oder I-Phone zu Spottpreisen auf den Markt zu bringen, war Jobs alles recht.

So hat er in China mit der „Todesfirma FOXCONN“ auf Kosten der Arbeitnehmer sich billige Produkte beschafft. >> Ziemlich schockierend waren die Äußerungen des Apple-Chef Steve Jobs**, der keine Menschenrechtsverletzungen bei FOXCONN erkennen konnte und wohl auch wollte, das I-Pad soll ja ein großer Erfolg werden, Tode spielen da keine Rolle. << (1)

Nun wird in den USA gegen Apple und Jobs wegen „Wettbewerbsbehinderungen“ ermittelt, noch besteht nur ein Verdacht, doch der bestand bekanntlich auch im Fall FOXCONN. Jobs hat sich bis heute noch nicht entschuldigt, ziemlich makaber was der Junge da abzieht.

Und nun der versuch die Wettbewerber kalt zu stellen. „Nutzungsbedingungen für die Werbeplattform iAd „künstliche Hürden“ für Handywerbung der Wettbewerber auf dem iPhone errichtet zu haben“. (2)

Dem Apple-Chef Steve Jobs ist offenbar jedes Mittel recht um die Nummer Eins zu werden, Recht hin oder her.

1)http://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/2010/06/09/foxconn-erhoht-erneut-die-lohne/

http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE65908X20100610

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: