Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

14 Jahre Knast wegen Korruption, Insiderhandel und illegaler Geschäfte.

Posted on: 22. Mai 2010

Neben 14 Jahre Haft hat der Gründer und Besitzer des größten Elektrogerätehandels des Landes sein  gesamtes Vermögen verloren. Grund dafür ist, dass er fünf Regierungsbeamte bestochen hat, was auch im Zusammenhang mit seinem Vermögensverwaltungsgesellschaft zu sehen ist.

Solche Nachrichten lesen wir nur aus China, bei uns wäre der Mann allenfalls zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, den Rest hätte eine Clearingstelle in der Schweiz übernommen. Offenbar sind die Chinesen noch nicht so weit, doch das große Heer der deutschen Manager**, Politiker und Standesorganisationsvertreter werden auch hier helfen. Man hat ja so seine Erfahrungen*. (1) (2)

In China wurde jetzt nämlich der „reichste Mann“ des Landes wegen Korruption und Bestechung von Regierungsbeamten in Haft und sein Vermögen wurde eingezogen. Die Karriere vom 17 jährigen Tellerwäscher (Bauersohn ohne Schulabschluss) zum Millionär a la Chinawood oder Hollywood endet nun im Gefängnis (3)

„Der Geschäftsmann, dessen Alter auf etwa 40 Jahre geschätzt wird, soll unter anderem fünf Regierungsbeamte mit insgesamt 4,56 Millionen Yuan bestochen haben. Im Visier war neben seiner Kette Gome zudem auch eine Vermögensverwaltungsgesellschaft Huangs. Bestochen haben soll Huang auch den früheren Bürgermeister der chinesischen Metropole Shenzhen, Xu Zongheng. Xu war 2009 wegen Korruptionsvorwürfen seines Amtes enthoben worden“. (4)

Nun dürfen sie dreimal raten, wie bei uns das Urteil gegen den Traum aller „Bolly- oder Hollywood Filmeschreiber“ ausgegangen wäre? Ich tippe mal auf Bewährung oder ein Staatsanwalt hätte die Anklage zu spät abgeschickt.

1) http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/neue-vorwuerfe-gegen-siemens-die-chinesische-krankheit-1.767677

2) http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,501540,00.html

3) http://www.all-in.de/nachrichten/wirtschaft/nachrichten/Wirtschafts-Nachrichten-Elektro-Prozesse-China;art153,778797

4) http://www.morgenpost.de/wirtschaft/article1310287/Reichster-Chinese-zu-14-Jahren-Haft-verurteilt.html

http://www.epochtimes.de/articles/2009/06/13/456728.html

* Dem Münchner Siemens-Konzern drohen neue Korruptionsvorwürfe in China. Die chinesischen Antikorruptionsbehörden untersuchen die Verstrickung des Münchner Konzerns in einen Bestechungsfall in einem Krankenhaus in der nordostchinesischen Provinz Jilin. (1)

** Shanghai – Der Siemens-Konzern hat nun auch Unregelmäßigkeiten in China eingeräumt. Es seien 20 Mitarbeiter in China wegen inakzeptablen Verhaltens entlassen worden, berichtete China-Chef Richard Hausmann zusammen mit dem neuen Siemens-Vorstandschef Peter Löscher vor chinesischen Journalisten. (2)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: