Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Berliner S-Bahnchaos war jahrelang systematisch organisiert.

Posted on: 24. Februar 2010

Der fährt immer noch S-Bahn

Wer in Berlin unterwegs war und ist, und dabei die öffentlichen Verkehrmittel genutzt hat, der hat sich an die Unfähigkeit von Senat aus rot/rot und Management bei der Bahn und insbesondere der S-Bahn gewöhnt.

Bekanntlich ist die S-Bahn 40 Jahre lang im Eigentum der DDR gewesen und wenn man das Missmanagement des roten Senats unter den Chefideologinnen der LINKEN und SPD bedenkt, sowie, dass etwa 30 % der Berliner die S-Bahn aus Ostberliner-Zeiten kennt, der wundert sich über gar nichts, außer, dass sich eben nichts geändert hat.

Nun erfahren wir in der guten alten Salamitaktik der politischen Aufklärung, dass der Senat von Berlin schon 2004 von Wartungsmängeln bei der S-Bahn wusste und die entgeltlichen Zuschüsse immer wieder gekürzt hat.

Bei Schlechtleistung der S-Bahn kann der Senat die zugesagten Gelder kürzen und wenn er dies tat, dann muss er gewusst haben, dass Bäcker und Friseure dort Ingenieure waren und die Wartungsmängel sich Jahr für Jahr gehäuft haben.

So hoch lag und liegt der Dreck bei der S-Bahn. 😉

Wahrscheinlich entstand so ein Kreislauf der Unfähigkeit, bis der Patient tot war oder zusammenbrach. Pro Jahr hat man wohl die Wartungsleistungen entsprechend den Kürzungsgeldern angepasst, das heißt, man hat alles nach hinten verschoben.

Die Bahn AG hat nun wohl die Reißleine in dem seit Jahren sich aufgezeigten Unfähigkeiten von Mitarbeitern der S-Bahn gezogen und will nun rasch Handeln.

Laut AOL-News hat die Bahn AG nun Beweise dafür, dass Untersuchungsberichte jahrelang manipuliert worden sind, um der Öffentlichkeit ein falsches Bild zu zeigen. Die Bahn Ag hat jetzt den Staatsanwalt eingeschaltet, leider darf der im rot-roten Senat nicht ermitteln, nur eben bei den Bäckern und Friseuren des S-Bahnmanagement.

Verkehrsschild von Bilfinger

Dabei haben die Berliner noch Glück gehabt, dass wegen der fehlenden Gelder keine Bauaufträge an die FA. Bilfinger vergeben worden sind. Unfassbar was sich hier Ideologen und Manager leisten, darauf wären nicht einmal Erich Mielke und Honecker gekommen. (2)

1)http://nachrichten.aol.de/jahrelang-wurde-systematisch-manipuliert/artikel/20100223083004194322132

2) http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE61M0LN20100223

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


  • Hans3456: Hallo bei uns fälsch die Polizei sogar die Unfallbilder bzw Schadensbilder, um einen Ihrer Zuträger zu schützen , der widerum nur Verbrechen im Auf
  • Uwe Pollierer: Nun ist schon wieder ein Verfahren vor der Anwaltskammer des Saarlandes. Beschwerden und wohl auch Ermittlungen laufen gegen einen Anwalt aus Saarbrue
  • Teichmann Maja: Endlich Arbeit - so dumm habe ich gedacht. ASU 25 heißt das Projekt.Ich hatte einen Arbeitsvertrag für 6 Monate als Sozialpädagogin:Beginn 1. No

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: