Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber und CSU vor Gericht

Posted on: 20. Januar 2010

Der internationale Waffenhandel war sein Job. Seine Name, Karl Heinz Schreiber. Sein Beruf, Waffenlobbyist, mit damls guten Kontakten zu Franz-Josef Strauss, seinem Gönner.

Schreiber steht nun vor Gericht. „Detailliert werden alle Geschäfte mit Flugzeugen und Panzern aufgeführt, bei denen der bayerische Geschäftsmann mit prominenten politischen Kontakten von 1988 bis 1993 Millionenprovisionen über Domizilgesellschaften in Liechtenstein und Panama erhalten haben soll, ohne sie zu versteuern. Einkommen- und Gewerbesteuer in Höhe von rund zwölf Millionen Euro, rechnet der Staatsanwalt vor, habe Schreiber hinterzogen“.(1)

Wahrscheinlich wird auch dieser Prozess mit einem „Deal oder Geschäft“ enden, das ist ja in Deutsachland bekannt. Erinner sei nur an den Fall Siemens und die außer gerichtliche Einigung mit Heinrich von Pierer.(2) Leider haben wir noch immer kein Antikorruptionsgesetz und das wissen Lobbyisten wie Schreiber, traurig aber wahr.

1)http://www.stern.de/panorama/prozessbeginn-in-augsburg-schreiber-laesst-das-drohen-nicht-1536551.html

2)http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bericht-Siemens-einigt-sich-mit-Ex-Chef-Pierer-874214.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


  • Hans3456: Hallo bei uns fälsch die Polizei sogar die Unfallbilder bzw Schadensbilder, um einen Ihrer Zuträger zu schützen , der widerum nur Verbrechen im Auf
  • Uwe Pollierer: Nun ist schon wieder ein Verfahren vor der Anwaltskammer des Saarlandes. Beschwerden und wohl auch Ermittlungen laufen gegen einen Anwalt aus Saarbrue
  • Teichmann Maja: Endlich Arbeit - so dumm habe ich gedacht. ASU 25 heißt das Projekt.Ich hatte einen Arbeitsvertrag für 6 Monate als Sozialpädagogin:Beginn 1. No

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: