Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Archive for August 2009

Auf diesem Blog werden Nachrichten, Artikel und Kommentare zur Korruption in Deutschland veröffentlicht. Langfristig soll eine Sammlung von wichtigen  Informationen entstehen.

Der Detektive mit der Sonnenbrille.

Spendengelder

Spendengelder

Endlich hat die „Staatsanwaltschaft in Jerusalem“ gegen den „Ex-Vorsitzende der Regierungspartei Kadima“ Anklage erhoben. Olmert „muss sich unter anderem wegen der illegalen Annahme von Spendengeldern, der doppelten Abrechnung von Reisekosten sowie der Bevorzugung von Geschäftspartnern verantworten“.* Offenbar sind Politiker besonders anfällig für Korruption.

Interessant dürfte sein, dass „die Bevorzugung von Geschäftspartnern“ in Deutschland kein Grund für eine Anklage wäre, was einen doch verwundert. Von daher ist dieser Anklagepunkt für eine internationale Regelung von großem Interesse. 

Bevorzugung oder Kleinvieh macht auch Mist.

Bevorzugung oder Kleinvieh macht auch Mist.

Einmal soll Olmert „in der sogenannten Briefumschlag-Affäre über einen Zeitraum von 15 Jahren illegal 150 000 US-Dollar (105 000 Euro) vom US-Unternehmer und Spendensammler Morris Mosche Talansky angenommen zu haben“.* „In der Reisebüro-Affäre soll er 85 000 Dollar (66 000 Euro) Gewinn gemacht haben, indem er während seiner Zeit als Industrie- und Handelsminister Reisen mehrfach beantragt und die Spesen dann sowohl bei staatlichen Stellen als auch öffentlichen Einrichtungen wie beispielsweise der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vaschem abgerechnet haben soll“. * Und im dritten Fall hat er in der Investmentcenter-Affäre die „Firma eines Geschäftspartners bevorzugt“.*

*http://www.salzburg.com/nwas/?article=DMappe%2Fn8zmu4qdyfymwd9–k165&img=&text=DText%2F2e4%24_m6ydz3lm0olo3%2Ab8b2&mode=&section=wirtschaft&channel=nachrichten&sort=

Korrupte Menschen kassieren höher Scmiergelder.

Korrupte Menschen kassieren höher Scmiergelder.

Umfragen haben so ihren eigenen Aussagewert. So wurden in Hamburg von der Handelskammer und „Pro Honore“* ein Umfrage gestartet, in der Unternehmen die Entwicklung der Korruption in Hamburg einschätzen konnten. Bekannt war, die Fälle von Korruption gehen zurück, dafür nimmt die Höhe des Schadens zu.

„Nur fünf Prozent der befragten Unternehmen berichteten von konkreten Fällen, der dabei entstandene Schaden lag aber meist über 10000 Euro“.** „Und für die Zukunft rechnen jedoch 30 % der Unternehmen, „dass die Zahl der Bestechungsfälle bald steigen wird“.**

Korruptionszunahme wird also als eine Folge der Finanzkrise erwartet.

*http://www.warnungsdienst.de/Korruption/Korruption.htm

**http://www.webnews.de/http://archiv.mopo.de/archiv/2009/20090828/hamburg/politik/wenige_faelle_hoher_schaden.html

Joe Ackermanns rechte Hand. ;-)

Joe Ackermanns rechte Hand. 😉

Als ziemlich komplex und wissenreich sind Ermittlungen im Bereich Datenschutz. Dies zeigt einmal mehr der Fall der Deutschen Bank. „Der Staatsanwaltschaft liegt eine Strafanzeige eines Bespitzelungsopfers vor, des kritischen Bankaktionärs Michael Bohndorf“. Er „ist nach Angaben des Instituts eine von vier Personen, die Detektive im Auftrag der Deutschen Bank ausgespäht haben“.*

Ziemlich erschütternd was hier so abgeht.

*http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE57N0DF20090824

Korrupter Rechtsanwalt

Korrupter Rechtsanwalt

Der Fall des korrupten Rechtsanwalt in Belgien und sein Erfolg zeigen einmal mehr, wie weit die Korruption schon in dem Bereich der Justiz Zuhause ist. Wen wundern da einen noch die hohe Anzahl „asozialer Urteile“.

„Ein korrupter Rechtsanwalt schrieb in einer Geldwäscheaffäre ein Urteil anstelle der Vorsitzenden des Brüsseler Handelsgerichts, Francine De Tandt, und das zu seinem eigenen Vorteil. Die Polizei fand in seinem Büro zwei Farden voller Beweise für Korruption“.*

Klar, sagen nun viele, so ist das eben in Belgien, bei uns, bei uns würde da nie ….! Glauben Sie das wirklich?

*http://brf.be/brf/presseschau/archiv/2009/woche-des-10-august-2009/presseschau-freitag-den-14-august-2009

Genossen, Walter ist doch unser Kandidat.

Genossen, Walter ist doch unser Kandidat.

Endlich mögen viele denken, geschieht mal etwas im Fall Srrazin, Ex-Finanzsentor zu Berlin, Chefagitator gegen die Hartz IV`ler von Berlin, Bundesbankvorstand seit Mai und Golfspieler ohne Talent. Doch für den Golfclub hat er wohl alles gemacht, denn der Staatsanwalt ermittelt jetzt gegen ihn.

„Gegen Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin wird im Zusammenhang mit seiner früheren Funktion als Finanzsenator Berlins wegen Untreue ermittelt“.* Und weswegen? „Bei dem Verfahren geht es um einen 99 Jahre laufenden Pachtvertrag, den der Berliner Senat im vorigen Jahr mit einem Golfclub abgeschlossen hat“.** „Kritiker werfen dem früheren Senator Sarrazin vor, einen zu niedrigen Pachtzins für das landeseigene Grundstück in dem noblen Villenvorort Wannsee angesetzt zu haben“.*

Ein Freund von Sarrazin

Ein Freund von Sarrazin

Wie gesagt, als Maulheld hat er „in seiner Zeit als Finanzsenator Berlins immer wieder mit flotten Sprüchen für Schlagzeilen gesorgt und zugleich einen eiserner Sparkurs gefahren“.* beim Golfen war es dann der Großzügige.

Wieder so in Genosse, der die Partei vor den Wahlen in den Sumpf zieht, Frau Merkel hat halt doch viele Genossen der SPD , die ihr bei der Wiederwahl helfen.

 

*http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE57R06620090828

**http://nachrichten.aol.de/nachrichten-wirtschaft/staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-thilo-sarrazin/artikel/20090828085858062616176

Kohle kennt keine Moral.

Kohle kennt keine Moral.

Wer gemeint hat, mit dem Tod sei endlich alles vorbei, der hat sich gewaltig girrt. Die Nachfrage der Mediziner nach allem was nach Mensch aussieht, riecht und sich anfühlt, hat nun die asoziale Habgier eines bayerischen Pharmaunternehmens beflügelt. „Ein in Bayern ansässiges Pharmaunternehmen soll nach Spiegel-Informationen in der Ukraine im großen Stil Leichen ausnehmen lassen, um daraus medizinische Produkte zu gewinnen“.*

Gut mag der eine oder andere sagen, was interessieren mich die ukrainische Leichen, doch sind Sie da sicher, dass nicht die nächste Leiche ihre ist, die man gewinnbringend ausschlachtet und verkauft?

Ohne Worte.

Ohne Worte.

„Demnach zahlte das Unternehmen im Januar 2002 für einen Oberarmknochen 42,90 Euro, für einen kompletten Oberschenkel ebenfalls 42,90 Euro und für einen Herzbeutel je nach Größe 13,30 bis 16,40 Euro. Allein im Geschäftsjahr 2000/01 seien in der Ukraine 1152 Leichen für die deutsche Firma genutzt worden“.*

Nun können Sie ja mal ausrechnen, was Ihre Leiche so bringt. Wenn es Ihnen dabei schlecht werden solle, dann haben sie noch so etwas wie Pietät, Achtung vor der Würde des Menschen und Respekt vor der Totenruhe. Doch glauben Sie wirklich das dies unsere gesellschaftlichen Werte auch sind?

*http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/panorama/8772066-Pharmafirma-handelt-mit-Leichenteilen.html



  • Hans3456: Hallo bei uns fälsch die Polizei sogar die Unfallbilder bzw Schadensbilder, um einen Ihrer Zuträger zu schützen , der widerum nur Verbrechen im Auf
  • Uwe Pollierer: Nun ist schon wieder ein Verfahren vor der Anwaltskammer des Saarlandes. Beschwerden und wohl auch Ermittlungen laufen gegen einen Anwalt aus Saarbrue
  • Teichmann Maja: Endlich Arbeit - so dumm habe ich gedacht. ASU 25 heißt das Projekt.Ich hatte einen Arbeitsvertrag für 6 Monate als Sozialpädagogin:Beginn 1. No

Kategorien