Der-Detektiv-mit-der-Sonnenbrille

Archive for Mai 2009

Gelernt ist gelernt. ;-)

Gelernt ist gelernt. 😉

Bei der Deutschen Telekom war noch nie was in Ordnung. Schon zu Zeiten der Beamtenherrschaft stimmte in dem Laden etwas nicht, und als man mit der Vereinigung auch noch die „Rotkohlfarmer von Erich Mielke“ übernahm, ging es mit dem Umgang der Würde des Menschen berg ab. Der Freundkreis von IM Erika hat wohl jetzt wieder zugeschlagen, so meldet heute das Handelsblatt, „die Deutsche Telekom soll laut einem Zeitungsbericht in einem bisher nicht bekannten Ausmaß auch das Privatleben potenzieller Mitarbeiter durchleuchtet haben.“

Zur Erinnerung noch mal das beste Video der letzten Jahre, http://www.myvideo.de/watch/4374402/Der_TELEKOM_Song

Beachten Sie mal bitte die Technik, die die Macher der Videos angewandt haben, als es um Sommer und die Satsi geht. Zwischen Text und Bild wird eine bewusste Pause geschaltet, waruzm wohl?

Advertisements
Zum Glück ist sie gescheitert.

Zum Glück ist sie gescheitert.

Der Versuch eines Amoklaufes einer 16 jährigen ist zum Glück gescheitert. Nun wurde Sie in eine geschlossene jugendpsychatrische Einrichtung verlegt und die U-Haft aufgehoben. Die junge Frau ist stark Suizid gefährdet.

Man darf gespannt sein, ob ihr Fall und der missglückte Amoklauf, so wie der im Irak durch einen jungen, amerikanischen Soldaten, der 5 Kameraden erschoß Einblick die Welt der Amokläufer gibt, um in Zukunft schlimmeres zu verhindern. Die hohe Anzahl der Amokläufe in den USA und bei uns ist alarmierend und bisher sind Gegenmaßnahmen selbst in einem  von Psychologen betreuten Militärlazarett nicht möglich.

Schlagwörter: , ,
Der Krieg ist überall.

Der Krieg ist überall.

Schon immer war der Krieg im Irak für die meisten Menschen im gloabalen Dorf unverständlich und unsinnig, insbesondere hat Bush damals den Krieg als Kampf gegen Al Quida oder Ben Ladin gerechtfertigt. Weder Al Quida noch Ben Ladin waren im Irak besonders verwurzelt oder sahen in ihm einen Gotteststaat, das gegenteil war viel mehr der Fall. Für viele US-Soldaten hat jedoch dieser fragwürdige Militäreinsatz lebenslange, psychische Folgen, wohl deshalb hat auch Obama umgehend nach seinem Amtsantritt angekündigt, die Truppen aus dem Irak so schnell wie möglich abzuziehen.

Nun kam es zu einem Vorfall, den man als schockierend für alle Beteiligten ansehen muss, der Amoklauf eines Soldaten in einem Armeestützpunkt der US-Truppen hat fünf seiner Kameraden das Leben gekostet. Wie es dazu kam und warum die Öffentlichkeit erst heute informiert worden ist, sei dahin gestellt. Was mein weiß ist, solche Amoklläufe treten innerhalb der USA und Deutschland besonders häufig auf.

Blumen der Erinnerung, Winnenden.

Blumen der Erinnerung, Winnenden.

Unklar ist auch, wie in der Militärklinik es zu dem Amoklauf kommen konnte, denn eigentlich sind ja dort geschultes Personal und insbesondere Psycholgen vor Ort. Offenbar gibt es viele solcher Kliniken mit Abteilungen, in denen „US-Soldaten therapeutische Hilfe gegen erhöhten Stress suchen.“ Dieser erhöhte Psychostress scheint besonders bei den Einsätzen der US-Armee im Irak und Afghanistan zu einem Problem zu werden, das immer mehr ausufert.

Schmiergeld Übergabe.

Schmiergeld Übergabe.

Über Jahre hinweg haben wohl Verkäufer mit Schmiergeldern im In- und Ausland den Absatz angekurbelt. Etwa 100 Mitarbeiter der MAN-Nutzfahrzeugsparte sollen an dem „dreckigen Schmiergeldgeschäft“ beteiligt gewesen sein. Der Staatsanwalt ermittelt seit einer Woche wegen „des Verdachts auf Bestechung und Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr sowie Steuerhinterziehung.“

Zwei Personen sitzen in U-Haft und die Ermittlungen gehen weiter.

Schlagwörter: ,
Wo bliebt der Mensch?

Wo bliebt der Mensch?

Die Würde des Menschen ist unantastbar, diese Maxime der klassichen, griechischen Vorstellung von Demokratie steht in jeder demokratischen Verfassung der Welt an erster Stelle.

In den letzten zwei bis drei Jahrzehnten müssen insbesondere die reichen Länder feststellen, dass sie sehr wohl den Reichtum und die Vermehrung des materiellen Wohlstandes sichern können und auch wollen, doch dafür ist ein rasanter Verfall der menschlichen Werte wie Moral, Würde, Ethik und Solidarität festzustellen. Insbesondere die Moral scheint im Sumpf der Vermögenssammler  zu ertrinken. Dafür sprechen Nachrichten, die einen nur noch schocken können.

Nicht nur, dass es zu Vorfällen wie in Winnenden gekommen ist, sondern immer öfters werden insbesondere Mädchen und Frauen Opfer von Gewalttaten. So wurde am Donnerstag, den 07.05.09 ein 16 jähriges Mädchen aus Solingen auf ihrem Nachhauseweg von der Schule entführt und von einem Mann über vier Tage lang festgehalten und mehrfach vergewaltigt. Nur durch Glück konnte sie am Sonntagmorgen fliehen.

In Schorndorf, in der Nähe des Schauplatzes vom Tatort, an dem Tim K. 15 Menschen und dann sich selber erschoßen hat, hat wohl eine Mutter ihren vier Jahre alten Sohn und seine fünfjährige Schwester getötet. Fälle die sich immer öfters häufen und Einblick in eine Gesellschaft geben, die moralisch schon längst sich aufgelöst hat. Welches Schicksal hatten die Kinder und auch die Mutter hinter sich, bis es zu dieser Tat kommen konnte.

In Turin soll ein Vater seine 25 jährige Tochter über 22 Jahre eingesperrt und sexuell missbraucht haben. In Österreich hat ein Vater ebenfalls seine Tochter über Jahrzehnte versklavt und sexuell missbraucht, die gemeinsamen Kinder hat er teilwiese getötet. An Ostern hat ein 30 jähriger Vater in Minden/Hille ein 13 jähriges Mädchen auf dem Fahrrad angefahren, verletzt und dann sexuell missbraucht. Eine Orgie der Grausamkeit sonders gleichen.

Über drei Jahre lang hat ein 23 jähriger Stiefvater in Brasilien seine 9 jährige Tochter sexuell missbraucht. Sie bekam Zwillinge von ihm, dadurch wurde der Vorfall überhaupt erst bekannt, die Kirche hatte kein anderes Problem als über Exkommuniktion des Täters zu diskutieren. So was nennt man dann wohl Ethik oder Religion, nimmt man diese sinnlose Volkabstimmung in Berlin zum Schulunterricht als Maßstab.

Auf Web.de findet man eine ganze Chronologie von Kindstötungen in Deutschland. In welcher Welt leben wir eigentlich?

Nicht im Einsatz.

Nicht im Einsatz.

Auch wenn es um den 1. Mai geht, in unserem Land ist nichts mehr so, wie es einmal war.

So wurde bei den Maiauseinandersetzungen auch ein Bundespolizist verhaftet, der aus Frankfurt privat nach Berlin kam. Er soll zwei Steine auf ein Einsatzfahrzeug der Polizei geworfen haben. Die Gründe sind unbekannt.

Ich respektiere kein Satsispitzel. ;-)

Ich respektiere kein Satsispitzel. 😉

Man traut oft seine Augen und Ohren nicht, wenn man Interviews von Politikern hört und liest, was die da so vom Stapel lassen.

Hat Tiefensee schon kräftig mit am Stuhl von Mehdorn gesägt, obwohl dieser primär Korruption im eigenen Laden bekämpfen wollte, so hat er diesmal alle Tiefflugrekorde gebrochen. In einem Interview hat nun seit der „angeblich in Leipziger Filiale des Sachensumpf“ als Nichtwisser bekannte Herr Tiefensee, als  man nämlich im Rathaus sich die Damen gleich auf Arbeit bestellt hat und nicht wie sonst üblich nach Hause, den mangelnden Respekt des  „Westen vor Ostdeutschen“ bejammert. Ich weiß mal ehrlich gesagt nicht, welchen Respekt ich einem Herrn Althaus aus Thüringen entgegen bringen soll? Doch darauf geht unser Superflieger Tiefensee mal lieber nicht ein.

So viel Schulden haben wir. :-(

So viel Schulden haben wir. 😦

Und er lässt es auch nicht bei dieser „Jammershow“, sondern legt noch eines drauf. „Heute habe der Osten die Nase bei den neuen Technologien vorne und schaffe hier viel mehr Arbeitsplätze als der Westen.“ Na dann ist es doch Zeit Herr Tiefensee, dass wir diesen unsäglichen Solidaritätzuschlag pro Monat von 7,5 % abschaffen, den eh nicht alle bezahlt haben. Und wir Bürger im Westen dann wieder etwas Kohle für den Konsum übrig haben, damit wir die Finanzkrise nicht hinter Mauern der Propaganda verbringen müssen.

Und es wäre dann Zeit, dass die so erfolgreichen Ostler ihre 1 Billion Euro Schulden aus der Vereinigung ohnen Volksabstimmung zurück bezahlen, denn dann hätte ganz Deutschland nur noch 400 – 600 Milliarden Schulden.

Ob Norden oder Süden, der Eber ist immer oben. ;-)

Ob Norden oder Süden, der Eber ist immer oben. 😉

Respekt? Ich werde nicht viel mehr in meinem Leben tun, aber die vielen  Stasispitzel, die auch noch ihre Vergangenheit leugnen, die werde ich nie respektieren. Respekt, Herr Tiefensee fordert man nicht ein, den verdient man sich, so was nennt man soziale Werte. Und sein Schulden sollte man auch immer bezahlen, das muss man nicht, doch sozial und ethisch gesehen, ist so was unter dem Wert Anstand zu sehen.

Das war ja wohl nichts Herr Tiefensee, denn welche Techznologien meinen Sie eigentlich? Die neuen Spitzelmethoden zum Abhören und Internetuser ausspionieren? Nur das „dümmste Schwein wählt seinen Spitzel selbst“ oder so ähnlich heißt das bei den Schweinen auf der Rotkohlfarm von IM Erika. Sagen jedenfalls die Schweizer, sind die auch Westler oder Ostler, oder gar Wessis und Ossis in einem? 😉


Kategorien